Skip to main content


News: Einzelanzeige

Schutzzaun an Rückseite der Grillhütte gebaut

Am 3. Dezember wurde von der Firma W. Rockensüß GmbH ein Zaun an der Rückseite der Grillhüte aufgestellt, um zukünftig das unbefugte Besteigen des Daches zu verhindern.

Hintergrund:

Vor einigen Monaten waren wieder Kinder auf dem Dach des Vereinsheimes und machten dort Blödsinn. Vor dem Hintergrund der Ereignisse in Seigertshausen und der daraus resultierenden "neuen Verantwortungslage" hat der Vorstand bei den Verantwortlichen der Stadt nachgefragt, wer den eigentlich in der Haftung steht, wenn etwas passtiert: die Stadt als Eigentümer der Anlage, der TSV als Nutzer der Anlage oder keiner von beiden. Die Stadt hat daraufhin ihre Haftpflichtversicherung angeschrieben und und folgende Rückmeldung erhalten:

" ... der Umfang der Verkehrssicherungspflicht orientiert sich zwar grundsätzlich an der zweckbestimmten Nutzung von Gegenständen oder Einrichtungen etc., mit einem gewissen Fehlverhalten Dritter Personen muss der Verkehrssicherungspflichtige allerdings ebenfalls rechnen.
Wenn also das Dach eines Gebäudes leicht erklettert werden kann, sollten unseres Erachtens Maßnahmen gegen diese zwar nicht erlaubte aber zu erwartende Gefahr für Kinder getroffen werden.
In welcher Form dies baulich mit finanziell zumutbaren Mitteln umgesetzt werden kann, können wir leider nicht sagen. Eventuell kann ein Dachdecker allerdings eine Lösung finden. Gegebenenfalls könnte man auch im hinteren Bereich des Gebäudes auch einen Zaun um das Anwesen errichten, der den Zugang zu dem leichter erkletterbaren Teil des Daches einschränkt."

Diese Rückmeldung bildete die Grundlage für den Bau des Zauns, der im Übrigen von der Stadt Gudensberg bezahlt wurde.